Willkommen bei TAS
Die Rückengesundheit der Zukunft

a

Kinder im Auto

5 Tipps zur Kindersicherheit im Straßenverkehr

  1. Startseite
  2. Allgemein
  3. 5 Tipps zur richtigen Kindersicherung im Straßenverkehr
Kinder im Auto. Das Bild zeigt eine Mutter mit ihrem Kinde. Im Hintergrund ist ein dunkler RECARO Kindersitz.

Mit unseren 5 Experten-Tipps erhöhen Sie die Kindersicherheit im Straßenverkehr

1. Richtiges Anschnallen

Richtiges Anschnallen ist auch bei heißen Temperaturen Pflicht. Regel: Zwischen Gurt und Kind sollten maximal zwei Finger passen; nur so kann ein perfekter Halt gewährleistet werden.

2. Ausreichend Pausen

Kinder wie auch Erwachsene brauchen regelmäßig eine kleine Auszeit. Wir empfehlen alle 45 bis 60 Minuten eine kurze aktive Pause einzulegen. Andernfalls leidet die Konzentration.

3. Kindersicherheit im Fahrzeug

Die Reboard-Position, also entgegen der Fahrtrichtung, ist für Kinder am sichersten. Das gilt bis zu einer Größe von 105 Zentimetern. Sobald Kinder aus der Babyschale herausgewachsen sind, ist die Versuchung groß, sie nur noch auf einer Sitzerhöhung sitzen zu lassen. Allerdings sind diese längst nicht so sicher wie ein Kindersitz der Klasse 2/3, der eine Rückenlehne und auch einen wichtigen Seitenaufprallschutz hat.

4. Optimaler Schutz im Auto

Achten Sie darauf, dass ihr Kind immer richtig angegurtet ist und die Gurte nicht mit der Haut Ihres Kindes in Berührung kommen, um unangenehme Reibungen zu vermeiden. Der Gurt sollte immer schön straff sitzen, sonst wird das Kind bei einem Unfall nach vorne geschleudert und die Halswirbelsäule überdehnt.

5. Gefahr und Risiken für Kinder durch Hitze im Auto minimieren

Bei hohen Sommertemperaturen ist die Sicherheit Ihres Kindes auch bei stehendem Auto sehr wichtig. Lassen Sie niemals Kinder und Tiere bei Hitze in einem geschlossenen Auto. Spezielle Sicherheitssysteme, wie z.B. das RECARO Easy-Tech, benachrichtigen Sie, wenn Sie Ihr Auto verlassen, Ihr Kind sich jedoch noch im Auto befindet.

Vorschriften Kindersicherung im Auto

Kinder bis 14 Jahre und kleiner als 1,35 Meter

  • Kinderrückhaltesystem

Bei Kindern bis 14 Jahren sowie einer Größe unter 1,35 Metern ist eine Babyschale, ein Kindersitz bzw. eine Sitzerhöhung vorgeschrieben.

Kinder größer als 1,35 Meter

  • kein Kinderrückhaltesystem vorgeschrieben

Bei Kindern ab einer Größe von 1,35 Metern sind die üblichen Sicherheitsgurte erlaubt.

Rechtsgrundlage § 106 KFG. § 1c KDV

Kindersicherung im Auto

TAS empfiehlt bis zu einem Alter von 14 Jahren oder einer Größe von 1,35 Meter, aufgrund des Seitenaufprallschutzes, einen Kindersitz mit Rückenlehne.