Zukünftiger Unternehmenserfolg hängt von gut qualifizierten, motivierten und gesunden Mitarbeitern ab. Arbeitsplatz beeinflusst Gesundheit und Krankheit auf verschiedene Art und Weise. Jedes Unternehmen ist auf gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter angewiesen. Viele Firmen bieten inzwischen Maßnahmen an, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern. TAS hat eine einzigartige Rehabilitation, um die Ausfallzeiten eines Mitarbeiters zu senkenDie Wertschätzung steht hierbei an erster Stelle. Und für alle Arbeitgeber hat TAS eine Präventivempfehlung als vorsorgliche Gesundheitsmaßnahme im Betrieb ausgearbeitet.

TAS Gesundheitsförderung:
  TAS Gesundheits-Online-Schnelltest zur Früherkennung von Erkrankungen am Bewegungsapparat
  Beratung zum 24 Stunden-Bewegungs-EKG und den Fördermöglichkeiten
  Beratung zum Arbeitsplatz Sitz und den Fördermöglichkeiten
  Einreichung bei den Rehabilitationsträgern
  Abwicklung nach Genehmigung
TAS ist eine gemeinschaftliche Organisation und die Gesundheitsmaßnahmen sind kostenfrei und unverbindlich.

Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  Reduzierung der gesundheitlichen Risiken speziell für das Auftreten chronischer Krankheiten und damit längerfristig für Frühinvalidität
  Fehlzeitenreduzierung bzw. Verminderung von Krankenständen
  Verbesserung des individuellen Wohlbefindens
  Verbesserung der Arbeitszufriedenheit und Arbeitsmoral
  Erhöhung bzw. Sicherung der persönlichen Lebensqualität
  Effizienzsteigerung durch mehr Motivation

Ergonomische Arbeitsplätze

Ein wesentlicher Beitrag zur „gesunden Arbeitsweise“ ist die Gestaltung von ergonomischen Arbeitsplätzen. TAS empfiehlt daher, Büroarbeitsplätze, Dienstfahrzeuge und LKWs für Langstreckenfahrer mit Sitzen auszustatten, die den anatomischen Körpermaßen angepasst werden. Dadurch können typische Arbeits-Platz-Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen oder Kopfschmerzen reduziert oder gänzlich vermieden werden. Die Kosten diese speziellen ergonomischen Arbeitsplätze relativieren sich betriebswirtschaftlich durch die Reduzierung der Ausfallstage.

 

Betriebliche Präventivempfehlung als vorsorgliche Gesundheitsmaßnahme im Betrieb

  1. Ergonomische Arbeitsplätze
    TAS empfiehlt die Arbeitsplätze auf alle Fälle ergonomisch und den anatomischen Körpermaßen angepasst zu gestalten. Dadurch werden typische Arbeitsplatz-Beschwerden (Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen) reduziert oder gänzlich vermieden. Die Kosten dieser speziellen ergonomischen Arbeitsplätze relativieren sich betriebswirtschaftlich durch die Reduzierung der Ausfalltage.
  2. Gemeinschaftsverpflegung
    TAS empfiehlt eine gesunde und ausgewogene Ernährung in einer Kantine im Betrieb. Wer unter Zeitdruck arbeitet, gönnt sich oft kein ausgewogenes und gesundes Essen. Bei Vorhandensein einer Kantine können die Betreiber angehalten werden, das Speisenangebot nicht nur vielseitig, sondern auch gesund zu gestalten. Oder den Mitarbeitern wird eine gesunde Pausenkost kostenlos zur Verfügung gestellt.
  3. Präventionsprogramme
    TAS empfiehlt für die Mitarbeiter eine 24 Stunden Bewegungsanalyse, sowie spezielle Präventionskurse, wie z.B. Yoga oder autogenem Training, um Stress besser zu bewältigen. Auch Vorträge zu verschiedenen Gesundheitsthemen fördern bei den Arbeitnehmern das Gesundheitsbewusstsein.
  4. Aktive Betriebstage
    TAS empfiehlt einen Firmenlauf oder Wandertag und betrieblich organisierte aktive Bewegungstage, wie z.B. Nordic Walking. Dabei kann man sich hervorragend über berufliche Themen austauschen und zudem ein freundschaftliches Verhältnis zu den Kollegen aufbauen.
  5. Sport- und Entspannungsangebote
    TAS empfiehlt den Mitarbeitern Sport- und Entspannungsangebote, wie z.B. einen Gutschein für ein Fitnesscenter anzubieten. Im optimalen Fall wird dieses Sport-Angebot selbstständig fortgeführt, wenn z. B. ein Mitarbeiter merkt, wie gut ihm regelmäßige Fitness tut.
  6. Obsttage
    TAS empfiehlt einen wöchentlichen Obsttag. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern an diesem Tag einen großen Korb mit süßen Früchten und knackigem Gemüse zur Verfügung.
  7. Wasserspender oder gesunde Getränke
    TAS empfiehlt Wasserspender im Betrieb. Wie wichtig regelmäßiges und ausreichendes Trinken für die Gesundheit ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Aber auch ein Angebot an gesunden Getränken wie natürliche Fruchtsäfte, Tees etc. verleiten zum regelmäßigen Trinken.
  8. Reduzierung von Stress
    TAS empfiehlt die Aufgaben so zu verteilen, dass Ihre Mitarbeiter nicht überlastet werden. Räumen Sie Pausen zur Erholung ein und vermeiden Sie  E-Mails und  Anrufe  außerhalb  der  Arbeitszeiten. So können Sie insbesondere psychischen Erkrankungen vorbeugen.
    9. Flexibilisierung der Arbeitszeiten
    TAS empfiehlt Mitarbeitern bei der Gestaltung der Arbeitszeit möglichst entgegen zu kommen. Prüfen Sie zum Beispiel, ob in bestimmten Fällen von zu Hause gearbeitet werden kann (Home Office), oder Angebote für Mütter mit kleinen Kindern. Diese Flexibilisierung kann eine positive Auswirkung auf die Arbeitszufriedenheit zeigen.
  9. Arbeitssicherheit
    TAS empfiehlt regelmäßige Betriebsbegehungen, um Unfallquellen zu entdecken und zu beseitigen. Das gilt insbesondere für Berufe mit erhöhter Verletzungsgefahr.